Stäbchen

Das Verhütungsstäbchen wird von der Frauenärztin mit einer etwas dickeren Nadel unter die Haut des Oberarmes gelegt. Dort ist es immer tastbar. Das Stäbchen kann dort 3 Jahre liegen bleiben und gibt in dieser Zeit Hormone an den Körper ab. Es bewirkt, dass die Periode immer schwächer wird und evtl. ganz ausbleibt. Sie kann aber auch etwas unregelmässig werden. Nach 3 Jahren muss das Stäbchen ausgewechselt werden. Dies geschieht in Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) und kann manchmal etwas mühselig sein.

back to top