Das erste Mal

Vor dem ersten Mal

Das 1. Mal sollte für dich und deinen Partner ein schönes Erlebnis sein. Darum ist es ganz wichtig, dass du bereit dazu bist. Falls du oder dein Partner unsicher seid, ob ihr Sex haben möchtet oder nicht, ist es besser, noch zu warten, bis ihr euch beide ganz sicher seid. Lass dich auch nicht zum Geschlechtsverkehr überreden, z. B. weil deine Freundinnen schon Sex hatten und du dich bei diesem Thema ausgeschlossen fühlst. Unbedingt solltet ihr schon vor dem 1. Mal über Verhütung gesprochen haben!

Bestimmt werdet Ihr beim 1. Mal sehr nervös sein, das ist normal. Vielleicht klappt es auch gar nicht wirklich beim ersten Mal, weil plötzlich ein Partner doch bemerkt, dass er noch nicht ganz bereit ist. Das ist nicht schlimm, denn wenn er/sie merkt, dass der Partner dafür Verständnis hat, kann er/sie sich das nächste Mal wahrscheinlich noch besser entspannen und ist dann für noch mehr Nähe bereit.

Es gibt aber kein Richtig oder Falsch. Alles, was dir und deinem Partner Spass macht, ist richtig. Du kannst dich von deiner Lust leiten lassen und ganz auf deine Empfindungen und die deines Partners achten. Weil ja niemand ein Hellseher sein kann, hilft es, wenn du deinem Partner mitteilst was du gerade empfindest und was du magst, er wird sich dann auch trauen dir mitzuteilen, was er mag.

Ein Ort mit schöner Atmosphäre, wo Ihr ungestört sein könnt und Euch sicher fühlt, kann zur Entspannung beitragen.

Vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr wecken die meisten Paare die Lust auf einander, indem sie sich ausgiebig liebkosen und küssen. Man nennt das auch Petting. Dabei könnt ihr euch auch langsam ausziehen. Du kannst diese Lust an deinem Körper und an dem deines Partners beobachten: Der Penis deines Freundes wird steif, deine Scheide wird feucht, die Brustwarzen stellen sich auf.

Verhütung nicht vergessen!

Auch in diesem Super-Moment, wo dir eventuell halb Sturm im Kopf ist, solltet ihr nun unbedingt an ein Kondom denken!!!!

Erst wenn dein Freund das Kondom übergestreift hat (oder du es ihm übergestreift hast), wird er mit seinem Penis in deine Scheide gleiten. Nun bewegt ihr euch beide so, dass der Penis in der Scheide hin- und hergleitet. Für deinen Freund ist es sehr stimulierend diese Reibung am Penis zu spüren. Dadurch kann er zum sexuellen Höhepunkt (Orgasmus) kommen. Dabei ergiessen sich wenige Milliliter Samenflüssigkeit aus seinem Penis. Diese Samenflüssigkeit ist leicht weisslich und klebrig und enthält die Spermien (Samenzellen).

Orgasmus

Wenn du Reibung an der Klitoris (sie befindet sich am oberen Ende der Schamlippen) spürst, kannst du dadurch auch zum Orgasmus kommen. Es kann sein, dass du beim 1. Mal einen Orgasmus bekommst, jedoch erleben das bei weitem nicht alle Frauen. Du spürst dann ein unglaublich schönes Gefühl.
Ihr werdet aber nicht jedes Mal einen Orgasmus haben. Das ist nicht so schlimm, denn das Gefühl zusammenzusein, kann auch ohne Orgasmus schön sein. Je nach Vorlieben und in welcher Stellung ihr miteinander schlaft, erleben du oder dein Freund eher oder schneller einen Orgasmus. Für viele Frauen ist es gar nicht so einfach in der häufigen "Missionarsstellung" (die Frau liegt unten, der Mann liegt darüber) einen Orgasmus zu haben, da in dieser Stellung eventuell die Klitoris gar nicht so gut stimuliert werden kann.

Jungfernhäutchen

Wenn das Glied (Penis) deines Freundes in deine Scheide gleitet, wird das Jungfernhäutchen eventuell eingerissen. Das ist ein kleines Häutchen in deiner Scheide. Es kann dann sein, dass es dabei ein bisschen blutet oder ein wenig schmerzt. Viele Frauen haben aber ein elastisches Jungfernhäutchen, oder es ist gar nicht vorhanden, so dass es weder blutet noch schmerzt.

Natürlich kann es auch "Pannen" geben beim Geschlechtsverkehr. Dann lasst euch nicht unter Druck setzen und nehmt dies mit Humor. Beim nächsten Mal habt ihr wieder etwas dazugelernt und dann klappt es besser.

Links zum Thema

>> Safer Sex
>> Schwanger, was jetzt

back to top