Kondom

Das Kondom (auch Präservativ oder Pariser genannt) ist wie eine feine Haut aus Plastik. Wenn man es kauft, ist es aufgerollt und in einer Schutzhülle verpackt.
Wenn der Penis des Mannes steif ist, wird es sanft über den Penis gerollt. Nun ist es wie ein Tütchen oder Mäntelchen, das den Penis bedeckt.

Der Samenerguss des Mannes wird so im Kondom aufgefangen und kann nicht in die Vagina der Frau gelangen. Damit schützt es sowohl vor Schwangerschaft wie auch vor Geschlechtskrankheiten.

Ein Kondom soll nur verwendet werden, wenn es intakt ist! Wenn man es einmal falsch herum auf den Penis aufgesetzt hat (Aussenseite innen), soll man es nicht mehr drehen, sondern ein neues verwenden, da es nun auf der Aussenseite bereits Spermien haben könnte. Natürlich kann man es nur einmal verwenden. Nach Gebrauch gehört es in den Mülleimer und nicht in die Toilette.

Wenn man mit einem Kondom verhütet, sollte man keine Öle oder Cremes verwenden, da diese die Schutzwirkung des Kondoms beeinträchtigen könnten.

back to top